Beiträge

Rettungsgasse bilden ist Pflicht. mso/Foto: Bernd Bast/Pixelio

Gaffen ist kein Kavaliersdelikt

Gaffer behindern Rettungskräfte bei ihrer Arbeit (mso/kf). Über 2,64 Millionen Unfälle gab es 2017 in Deutschland – 2,2 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Polizei und Sanitäter sind meist schnell am Unfallort. Dort werden sie aber häufig…
Text: Buch.de / Foto: Verlag

The Offer

Karina Halle Nicola ist stolze alleinerziehende Mutter einer Fünfjährigen und verlässt sich schon lange nicht mehr auf Männer. Doch als sie ihre Wohnung verliert, bleibt ihr nichts anderes übrig, als dem wohlhabenden Bram McGregor zu vertrauen…
So könnte ein Wohnbereich aussehen, in dem eine Grundordnung herrscht - ohne den unnötigen Kram, der nur belastet. Foto: djd/Kärcher

Das Leben entrümpeln

„Swedish Death Cleaning“: Vier Tipps, wie man sich von unnötigem Ballast befreit (djd). Für viele Deutsche ist der große Frühjahrsputz zu einer lieben Gewohnheit geworden. Dabei wird die Wohnung nicht nur von Staub befreit. Die Reinigungsaktion…
Burnout ist längst kein Nischenthema mehr. Jeder zweite Bundesbürger fühlt sich davon bedroht. Foto: djd/imzig.de/Getty

Wenn der Job das Leben bestimmt

Einen drohenden Burnout frühzeitig erkennen und handeln (djd). Die Karriere vor Augen brennen viele Berufstätige mit Eifer für ihre Aufgabe. Für Anerkennung, Lob und Geld sind sie bereit, alles zu geben. Sie übernehmen Verantwortung,…
Unbeschwert und ohne finanzielle Sorgen den Ruhestand genießen: Eine private Altersvorsorge ist heute unerlässlich, um dieses Ziel zu erreichen. Foto: djd/Deutscher Sparkassenverlag

Wie viel sparen ist für später genug?

Schon kleine, regelmäßige Beiträge zahlen sich für die Altersvorsorge aus (djd). Allen, die bis zum wohlverdienten Ruhestand noch einige Arbeitsjahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte vor sich haben, dürfte heute ziemlich klar sein: Die gesetzliche…
Berichten über die neue Wohngruppe: (v. l.) Patrick Bullermann (Leiter Jugendamt, Stadt Verl), Teamleiterin Britta Gerlach, Regionalleiterin Judith Owsianowski und Vorstand Pastor Uwe Winkjler. Foto: Diakonische Stiftung Ummeln

Neues Zuhause auf Zeit in Verl

,
Diakonische Stiftung Ummeln baut Haus für Mutter-/Vater-Kind-Wohngruppe (dsu). Ein neues Zuhause auf Zeit für junge Eltern und ihre Kinder: Die Diakonische Stiftung Ummeln baut in Verl ein Haus für eine Mutter-/Vater-Kind-Wohngruppe ihrer…
Text: Buch.de / Foto: Verlag

My Love Story

Tina Turner „Liebe hat mein Leben gerettet. Davon will ich erzählen.“ Tina Turner, die Königin des Rock ‚n‘ Roll, wird bald 80 Jahre alt. Unter dem Eindruck einer lebensbedrohlichen Erkrankung, die sie aufgrund einer wunderbaren…
Rauchwarnmelder sollten heute in jedem Eigenheim und jeder Wohnung selbstverständlich sein. Mit lauten Tönen warnen sie vor hoch toxischen Rauchgasen und können somit im Fall eines Brandes Schlimmeres verhindern. Foto: djd/ABUS

Nachts schläft auch der Geruchssinn

Rauchmelder können rechtzeitig bei Wohnungsbränden warnen und Leben retten (djd). Wenn wir schlafen, legt auch unser Geruchssinn eine Ruhepause ein. Das kann im Fall eines Wohnungsbrandes fatale Folgen haben - etwa dann, wenn der lebensgefährliche…
Text: Buch.de / Foto: Verlag

Willkommen im Real Life

Le Floid Wird die Welt wirklich schlimmer – oder wird sie nur lauter? Werden Erwachsene immer kindischer – oder eigentlich nur normaler? Wie fühlt es sich an, wenn 4 Millionen Menschen die größten Fans und Kritiker zugleich sind? Wie…
Text: Buch.de / Foto: Verlag

Die Smartphone-Epidemie

Manfred Spitzer Das Smartphone hat das Leben von vier Milliarden Menschen auf dieser Erde in den letzten zehn Jahren massiv verändert. Viele sehen die positiven Seiten, wenige machen sich Gedanken um die negativen Auswirkungen für unser…
Text: Buch.de / Foto: Verlag

Die bessere Hälfte

Eckart von Hirschhausen, Tobias Esch In der Mitte des Lebens kann einem schon mal die Puste ausgehen. Alles stresst gleichzeitig: Beruf, Kinder, Eltern und die ersten körperlichen Macken, die nicht mehr weggehen. Geht es gefühlt ab 40…
Der "papierlose" Schreibtisch ist für die meisten Beschäftigten ein Traum geblieben: Tatsächlich quillt nicht nur der E-Mail-Eingang über, auch auf dem Schreibtisch häufen sich Unterlagen und Notizen. Foto: djd/Weekview/shutterstock

In der Info-Flut nicht ertrinken

Berufswelt: Zeit ist eine begrenzte Ressource, man sollte sie sinnvoll nutzen (djd). Die Digitalisierung hat das Leben und Arbeiten der meisten Menschen dramatisch verändert, täglich prasselt von morgens nach dem Aufstehen bis abends…