Grußwort des Westerwieher Königspaares

Liebe Schützenfreunde, liebe Westerwieher,

endlich ist wieder Schützenfest in Westerwiehe! Für uns mit einem Lachendem und einem weinendem Auge – denn es heißt – Abschied nehmen. Abschied von einem spontanen und ereignisreichen Jahr als Königspaar.

Der Entschluss im Endspurt des Vogelschießens mit zu kämpfen, ist sehr spontan „beschlossen“ worden. Ganz nach dem Motto „einfach mal machen“. Morgens sind wir ganz normal als Musiker angetreten und mit den Schützen zur Kirche marschiert. Nach dem Gottesdienst ging es zurück zum Schützenplatz, es wurde musiziert, gefrühstückt, die Schützen musikalisch zur Vogelstange begleitet und weiter musiziert. Alles wie immer. Doch irgendwann, als sämtliche Insignien gefallen waren und der Vogel bereits flügellos war, drückte ich mein Tenorhorn dem Musikerkollegen und zukünftigem Zemo Christian in die Hand – auf zur Vogelstange. Das spannende Schießen begann – und alles nahm bei gefühlten 40 Grad seinen Lauf.

An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren Eltern, Geschwistern, Familien, Thronmitgliedern, Freunden und Arbeitskollegen entschuldigen, die das spannende Vogelschießen nicht gesehen haben. Umso mehr haben wir uns über eure Spontanität und herzlichen Glückwünsche am Abend gefreut.

Danken möchten wir an dieser Stelle unseren Thronpaaren für den spontanen Einsatz und Entschluss mit uns das Königsjahr zu zelebrieren! Teilweise musste noch ein Babysitter organisiert, das Kleid gekauft, ein Frisör gesucht werden, und und und … – ganz schön viel Stress. Der größte Dank gilt an dieser Stelle unserem Zemo-Paar Vera und Christian Hell, die unseren Thron bei allen Veranstaltungen immer gut versorgt haben – ob mit frisch gebratenen Premium-Spiegeleiern oder diversen Kaltgetränken.

Der Nachbarschaft danken wir ebenso für das spontane Kränzen – ihr habt keine Kosten und Mühen gescheut, den langen Kranz aus Westerwiehe „mal eben“ abzuholen. Wir freuen uns schon jetzt auf eine toll geschmückte Königsresidenz!

Auch die Jungschützen mit dem Jungschützenkönig Philipp Uhr waren bei vielen Terminen zahlreich vertreten und haben mit uns gefeiert. Ihr seid eine klasse Truppe! Durch euch muss sich der Schützenverein keine Sorgen um die Zukunft machen.

Angst macht uns jedoch die Tatsache, dass der Stadtschützenkönigs-Titel noch nie von einem Westerwieher König errungen worden ist. Im vergangenen Jahr waren alle Westerwieher Schützen guter Hoffnung, dass es diesmal klappt – „ein König, der nicht in Westerwiehe wohnt, wird es wohl schaffen“ – doch das Resultat ist ja allen bekannt… Sorry! Auf den auswärtigen Schützenfesten wurden wir fast immer von unserem Musikverein Westerwiehe begleitet und in die Festzelte gespielt. Vielen Dank für eure vielen Einsätze – wir können uns auf euch verlassen! Für gute Marschmusik und die „Stimmung vorm Thron“ auf dem diesjährigen Schützenfest werdet ihr schon sorgen – da sind wir uns sicher! Wir freuen uns, die letzten Tage und Stunden als amtierendes Königspaar mit unserem Thron, den Musikerkollegen, den Familien & Freunden, allen Schützen und Besuchern des Schützenfestes gemeinsam zu feiern!

Wir hoffen auf ein spannendes Vogelschießen und wünschen unseren Nachfolgern eine genauso schöne Amtszeit. Einen spontanen Entschluss können wir nur empfehlen!

Euer Königspaar, Frank I. Buschsieweke & Annika II. Stüker