Berufstipp: Kfz-Mechatroniker

(txn). Lkw, Bus, Transporter oder Spezialfahrzeuge – die Schwergewichte auf unseren Straßen leisten täglich große Arbeit und müssen daher besonders sorgfältig und regelmäßig gewartet werden. Genau dies können Kfz-Mechatroniker im Nutzfahrzeugbereich. Sie tragen viel Verantwortung, zum Beispiel bei einer Reparatur der Bremsen. Im Bedarfsfall müssen bis zu 40 Tonnen Gesamtgewicht innerhalb kürzester Zeit sicher zum Stehen gebracht werden.

Von den Nutzfahrzeugspezialisten werden nicht nur Hand- und Fingerkraft, sondern auch Geschicklichkeit verlangt. Denn die elektrischen und elektronischen Systeme in den XXL-Fahrzeugen sind wesentlich komplexer als bei einem Pkw. Sie erfordern daher oft den Einsatz spezieller digitaler Diagnosesysteme.

Anzeige
  • Fenske & Sommer Physiotherapie
  • AÜG Personallogistig
  • Venjakob Azubi Stellenanzeige 2020
  • Baxter

PC-Kenntnisse, der Spaß am Prüfen von Bauteilen auf Verschleiß und die verantwortungsvolle Reparatur von Nutzfahrzeugen sind deshalb die zentralen Elemente dieses spannenden Berufs.

Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre und wird in Industrie und Handwerk angeboten. Viel Fachwissen verspricht die Lehrzeit bei einem Lkw-Hersteller wie Volvo Trucks. Auszubildende kommen hier sehr früh mit technologischen Innovationen in Kontakt.  Als sicherer Arbeitgeber mit zahlreichen Standorten im In- und Ausland bietet die Marke darüber hinaus internationale Karriere- und vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten. Weitere Infos und aktuelle Ausbildungsangebote gibt es unter www.volvotrucks.de.