Foto: Kai Uwe Oesterhelweg

 

Verschiedene Aussteller zum Thema „Lesen“

Am ersten Wochenende der Lesestadt Gütersloh präsentieren Bertelsmann, die Gütersloh Marketing, die Stadtbibliothek, das ALFA-Mobil und die Stadtwerke Gütersloh am 4. November ihre aktuellen Themen unter dem Motto „Lesen“ mitten in Gütersloh auf dem Berliner Platz. Von 13 bis 18 Uhr können sich hier die Besucher nicht nur informieren, sondern auch selbst aktiv werden.

Bertelsmann lädt an seinem Stand zu einer Buchstabensuppe ein. Im Gegenzug nimmt das Unternehmen Spenden entgegen, die für das Projekt „ALFA-Telefon“ des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung e.V. bestimmt sind. Mit ihrem ALFA-Mobil wird vor Ort über Lese- und Schreibkurse für Erwachsene informiert. Die Stadtbibliothek bietet Informationen zur Leseförderung in Kita und Grundschule, stellt Apps aus dem Kinderbuchbereich vor und berät zum Thema „Elektronisch lesen“ mit mobilen Endgeräten. Am Stand der Stadtwerke Gütersloh können die Kinder große Seifenblasen zusammen mit einem Künstler machen.

Das Team der Gütersloh Marketing, der Veranstalter der Lesestadt, beantwortet am „gtm-Stand“ Fragen rund um Gütersloh und hat Gütersloh-Bücher sowie Überraschungen für die kleinen Besucher im Gepäck. In einer Fotobox kann sich jeder seine persönliche Erinnerung mitnehmen.

Auch eine Märchenbühne ist am Sonntag zu Gast auf dem Berliner Platz. Von 13 bis 18 Uhr können die Kinder den alten Märchen aus vergangenen Zeiten lauschen möchte. Der Besuch der Märchenbühne ist kostenlos.

Fürs leibliche Wohl sorgen nicht nur ein Bratwurststand, ein Getränkewagen und ein Kaffee-Fahrrad, das ganze Wochenende stehen die italienischen Händler mit Ihren Köstlichkeiten auf dem Kolbeplatz.

In der Innenstadt sind außerdem Schauspielschüler der „Musikalischen Schauspielschule“ unterwegs, die die großen Autoren oder bekannte Romanfiguren lebendig werden lassen.

Gleichzeitig öffnet der Gütersloher Einzelhandel von 13 bis 18 Uhr seine Geschäfte zum Shopping der neuesten Herbst- und Wintermode und das Stadtmuseum beim Museumstag von 14 bis 17 Uhr.