Viele sogenannte Best Ager wollen oder müssen ihre Finanzen noch einmal neu ordnen. Foto: rgz/Standard Life Versicherung/tetmc

Die passende Finanzstrategie für Best Ager

(rgz/rae). Wichtigstes Vorsorgeziel der Best Ager ist es, die drohende Lücke in der Altersversorgung zu schließen und den Lebensstandard im Alter zu halten: Die gesetzliche Rente und viele klassische Vorsorgeprodukte werden diesem Anspruch in Niedrigzinszeiten nicht mehr gerecht.

Anzeige

Deshalb sollten Best Ager chancenorientierte Anlageformen in Erwägung ziehen. Ein Anlagehorizont von etwa 30 Jahren ist zu lang, um das Geld nur risikolos und damit renditeschwach anzulegen. Hierbei droht ein inflationsbedingtes Schrumpfen des angesparten Kapitals“, warnt Johanna Bröcker, von Standard Life Deutschland. Dies würden auch viele 50-plus-Kunden als Gefahr erkennen und sich auch in der letzten Vorsorgephase für eine möglichst breit gestreute Kapitalanlage entscheiden. Unter
www.standardlife.de gibt es mehr Infos.