Moderne Badkonzepte gehen individuell auf den Geschmack und die Komfortwünsche der Verbraucher ein. Foto: djd/Badgestalter.de

Wenn die „Nasszelle“ sich öffnet

(djd). In der Küche wird gekocht, im Schlafzimmer geschlafen und im Bad gebadet: Diese strikte Trennung verschiedener Wohnbereiche wird heute oft aufgehoben – selbst das Bad öffnet sich zum Wohnbereich. Exklusive Hotels machen es vor. Hier gibt es immer öfter Bäder, die sich in den Schlafbereich integrieren. Doch möglich ist heute noch viel mehr. Warum nicht ein ungenutztes Kinderzimmer oder eine Garage einbeziehen und das Bad zum Wellness- und Fitness-Raum erweitern? Oder Teile des Bads auslagern – zum Beispiel eine Wanne vor der Bücherwand oder ein Waschplatz im Eingangsbereich? Diese und weitere Bad-Ideen gibt es unter www.die-badgestalter.de.