Im Job erfolgreich vernetzen

(txn). „Beziehungen schaden nur dem, der keine hat.“ Diese Redensart gilt auch auf dem Arbeitsmarkt mehr denn je. Denn mittlerweile wird die Hälfte aller offenen Stellen nach Schätzung von Experten über Kontakte vergeben. Berufstätige sollten deshalb frühzeitig ein Netzwerk knüpfen.

Beziehungen zu Kollegen, Vorgesetzten, Geschäftspartnern oder Bekannten aufbauen sollte jeder, unabhängig von Alter, Funktion und Branche. Wer ein aktives Netzwerkmitglied ist, erhält Anregungen, frühzeitig exklusive Informationen, Ermutigungen oder Warnungen, Unterstützung und Weiterempfehlungen.

Anzeige
  • Fenske & Sommer Physiotherapie
  • AÜG Personallogistig
  • Venjakob Azubi Stellenanzeige 2020
  • Baxter

Neben der Vernetzung im Unternehmen sind soziale Medien wie Xing oder Linkedin hilfreich. Hier lässt sich mit einem Profil auf Stärken und Qualifikationen aufmerksam machen, mit Fachbeiträgen in speziellen Themengruppen lassen sich Kompetenzen sehr gezielt transportieren. Wichtig ist natürlich die Qualität der Beziehungen. Und wann immer sich die Gelegenheit ergibt, sollte aus einem virtuellen Kontakt ein persönlicher werden.