Damit das Training für den Welpen ein positives Erlebnis ist, sollten Hundehalter am Ende immer noch ein paar Spiel- oder Kuschelminuten mit einplanen. Foto: djd/Agila/digitale-fotografien - stock.adobe.com

Von Artgenossen lernen

(djd). Welpen sollten auch von anderen Hunden lernen. Diese Sozialisierung untereinander ist wichtig, um später ein entspanntes Zusammentreffen mit Artgenossen zu ermöglichen. Hundekinder müssen zunächst einmal lernen, wie sie die Körpersprache anderer Hunde „lesen“: Wann ist ein Knurren Spiel, wann ernst gemeinte Warnung? Gut geführte Welpenspielgruppen, in denen die Trainer auf ein faires Miteinander achten, eignen sich bestens, um dem kleinen Vierbeiner diese Lernchance zu ermöglichen.

„In der Regel sind ein altersentsprechender Impfschutz und eine Tierhaftpflichtversicherung für die Teilnahme an einer Welpenspielgruppe erforder-lich“, erklärt Agila-Expertin Franziska Obert.

Anzeige
  • Müther Bestattungshaus
  • Kruppke Kleintierpraxis
  • JFK Optik
  • Humania Tierbestattung
  • Caritas Seniorencentrum St. Johannes
  • Lauströer Tierarztpraxis
  • Stadtwerke Gütersloh Sommerferien-Programm