Martinsumzug. Foto: Kai Uwe Oesterhelweg.

Mit italienischem Markt in Gütersloh

Am ersten Wochenende im November findet vom 2. bis zum 4. November wieder der italienische Markt – organisiert von der Gütersloh Marketing auf dem Kolbeplatz statt. Außerdem zieht am 2. November zur Freude der Kinder auch St. Martin durch die Straßen.

Vom 2. bis zum 4. November bieten unterschiedliche Stände auf dem Kolbeplatz italienische Spezialitäten an. Die Händler kommen aus verschiedenen Regionen aus Italien und bringen südländisches Lebensgefühl mitten in die Gütersloher Innenstadt. Am 2. und 3. November von 10 bis 18 Uhr und am verkaufsoffenen Sonntag, dem 4. November, von 13 bis 18 Uhr werden hier viele besondere Spezialitäten angeboten: Die berühmten sizilianischen Süßwaren, verschiedene Arten von Schaf- und Ziegenkäsen aus den Bergregionen, Wurst und Käse aus Südtirol, dem Piemont und der Emilia Romagna, leckere Trüffel- und Olivenöle sowie Mirtolikör aus Sardinien sind nur einige Beispiele.

Am Museumstag können die Besucher Holzbilder entwerfen und anschließend über der Glut des Schmiedefeuers als Brandzeichen veredeln. Foto: Kai Uwe Oesterhelweg

Am Museumstag können die Besucher Holzbilder entwerfen und anschließend über der Glut des Schmiedefeuers als Brandzeichen veredeln. Foto: Kai Uwe Oesterhelweg

Am Samstag, dem 3. November, findet wie gewohnt der Wochenmarkt auf dem Berliner Platz statt. Am Abend zuvor startet der Martinsumzug um 17.30 Uhr am Treffpunkt vor der Bäckerei & Konditorei Fritzenkötter in der Berliner Straße. Von hier aus zieht St. Martin auf seinem Pferd durch die Innenstadt. Die Kinder beleuchten mit ihren Laternen seinen Weg. Nach der Ankunft auf dem Theaterplatz wird die Geschichte von St. Martin, der seinen Mantel mit einem armen Mann teilt, aufgeführt. Im Anschluss singen die Besucher gemeinsam mit einem Kinderchor.

Am verkaufsoffenen Sonntag, dem 4. November, öffnet der Einzelhandel von 13 bis 18 Uhr. Eine optimale Gelegenheit, um die neue Wintermode oder bereits die ersten Weihnachtsgeschenke zu shoppen. Im Stadtmuseum zum „Museumstag“ können kleine und große Besucher von 14 bis 17 Uhr im Fachwerkhaus Holzbilder entwerfen und anschließend über der Glut des Schmiedefeuers als Brandzeichen veredeln. Im Backsteinhaus stehen Führungen durch die aktuelle Sonderausstellung „Einsatz in Tsingtau“ (14 und 16 Uhr) auf dem Programm. Zudem finden in der Ausstellung Kurzvorträge zur Gründungsgeschichte der deutschen Kolonie in China sowie zu den deutsch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen heute statt. Während des Aktionszeitraums beträgt der Museumseintritt pauschal 4 Euro (Familienkarte 10 Euro), darin sind alle Führungsgebühren und Materialkosten enthalten.