Das neue kulturig-Programm 2017/18

,
Foto: Stadt Rietberg.

Rietberg bietet dickes Paket

(Rietberg). Für die neue Spielzeit mit Musik und Comedy, Schauspiel und Literatur hat der rührige Verein Kulturig noch einmal „was draufgepackt“, wie Volker Pappert sagt. Zusammen mit einigen ehrenamtlichen Mitarbeitern hat der Vorsitzende des Vereins jetzt das neue Programm vorgestellt: Mit 31 Veranstaltungen von September bis Juni ein dickes Paket, das für jeden Kultur-Interessierten etwas bereithält.

Die neue Spielzeit bietet Veranstaltungen, so bunt gemischt wie selten. „Ohne konkreten Schwerpunkt“, so Pappert, „aber von vielem etwas. Auch manche Wiederholungen sind dabei – einfach, weil die Künstler so gut sind und es verdient haben.“ Etwa Cristin Claas, ein Jazz-Trio aus Ostdeutschland; oder Zed Mitchell, ein serbischer Bluesgitarrist aus Essen. Aber auch die »17 Hippies«, sowie das Mitsing-Konzert mit Frau Höpker – beide zum sechsten beziehungsweise siebenten Mal in Rietberg auf der Bühne.
Überhaupt – die Bühne. Die Cultura, das Sparkassen-Theater an der Ems, hat sich in den vergangenen zehn Jahren einen derart exzellenten Ruf erarbeitet, dass bundesweit große Agenturen inzwischen eigenständig um Auftritte in Rietberg bitten. So können Rietberg und Kulturig mit immer bekannteren Namen aufwarten, wie Fury in the Slaughterhouse, Michael Mittermeier oder dem Jethro-Tull-Gitarristen Martin Barre. Der wird 2018, 50 Jahre nach Gründung der populären Rockband, viele Hits und Klassiker der Anfangsjahre spielen.

Hinzu kommen beispielsweise literarische Lesungen mit Dora Heldt und Ben Becker, Comedy mit Archie Clapp und Peter Shub, Klassik mit der Nordwestdeutschen Philharmonie und einem Violine/Harfe-Duo, A-cappella-Musik mit Delta Q und Maybebop, die Musical-Revue »Merci Udo« und Pistors Fußballschule. Das Lehrerkabarett »Die Daktiker« – eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Gymnasium Nepomucenum Rietberg – rundet die reichhaltige Kultursaison ab. Die beginnt übrigens mit einem Blick hinter die Kulissen: Am 17. September ist der Eintritt frei, am Tag der offenen Tür, in der Cultura. Neben kulinarischen Errungenschaften der 1950er und 60er Jahre, wie Kalte Schnauze oder Schinkenröllchen, gibt es zum Abschluss auf der Bühne auch eine Wirtschaftswunder-Revue.

Das gesamte Kulturig-Programm gibt es online unter www.kulturig.com und wird getragen von etwa 25 ehrenamtlichen Helfern. Karten für Einzelveranstaltungen sind ab sofort erhältlich im Bürgerbüro der Stadt Rietberg, Telefon (05244) 986100, oder per E-Mail an kulturig(at)stadt-rietberg.de. Wer sich für mindestens sieben frei wählbare Veranstaltungen interessiert, sollte sich das Kulturig-Abonnement zulegen mit 20 Prozent Rabatt auf alle Tickets. Der Abo-Verkauf beginnt am 28. August. Nur im Abo gibt es übrigens noch Plätze für die bereits ausverkauften Abende mit Fury in the Slaughterhouse, Michael Mittermeier oder Frau Höpker.