Wichtig ist die gute Passform der Lingerie (BH von Prima Donna). Foto: Prima Donna

Ein gut sitzender BH sorgt für eine
schöne Optik und entlastet den Rücken

(dtd). Für welchen der angesagten Dessous-Trends man sich im Frühjahr und Sommer auch entscheidet: Wichtig ist die gute Passform der Lingerie – egal, ob frau wenig Busen hat oder mit üppigen Kurven ausgestattet ist. Doch Tatsache ist: Die meisten Frauen tragen BHs in der falschen Größe, oft ist die Unterwäsche schlichtweg zu klein. Dabei kann ein gut sitzender BH, der weder zwickt noch drückt, nicht nur für eine schöne Optik sorgen, sondern auch den Rücken entlasten.

Was viele beim Kauf nicht bedenken: BHs können von Hersteller zu Hersteller ganz unterschiedlich ausfallen. Zudem verändert sich der Körper im Laufe des Lebens. Mit zunehmendem Alter oder bei Gewichtszunahme ändern sich meist Körbchengröße und Umfang. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass der BH weder zu eng ist und in die Haut einschneidet, noch dass er zu locker sitzt, den Rücken hochrutscht und ohne Stützwirkung ist. Im neuen Zustand sollte er in die ersten Häkchen passen. Dann kann man ihn noch verstellen, falls er mit der Zeit etwas ausleiert. Die Brüste sollten vollständig in den Körbchen liegen und diese so gut wie möglich ausfüllen. Tipp: Um besser einschätzen zu können, ob Körbchen und Bügel richtig anliegen, einfach ein engeres T-Shirt drüberziehen. Unschöne Falten oder einschneidende Partien erkennt man so am besten.

Anzeige
Café Ibrügger