Wilde Zeiten im Herbst und Winter: Bei den Deutschen wird das nährstoff- und vitaminreiche Wildbret immer beliebter. Es ist ein wertvolles Lebensmittel - unkompliziert in der Zubereitung, mit wenig Fett und viel Geschmack. Foto: djd/Kapuhs/DJV

Wilder Rollbraten

Heimatlich wild!

Zutaten | für 4 Personen

1 Rehschulter
1 Bratnetz
100 g Champignons
1/2 Paprika (rot)
1 Bd. Kräuter
(Thymian, Rosmarin,
Schnittlauch, Petersilie)
1 Tasse Semmelmehl
1 Eigelb
2 Zwiebeln
30 ml Rotwein
je eine Prise Salz und Pfeffer

Ein Rollbraten aus der Rehschulter mit duftender Pilz-Kräuter-Füllung bringt gesunde Abwechslung auf den Teller - hervorragend auch für Gäste. Foto: djd/Kapuhs/DJV

Ein Rollbraten aus der Rehschulter mit duftender Pilz-Kräuter-Füllung bringt gesunde Abwechslung auf den Teller – hervorragend auch für Gäste.
Foto: djd/Kapuhs/DJV

Zubereitung

1. Den Knochen der Rehschulter auslösen, dann Fleisch ausbreiten und beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen. Die Champignons und Paprika würfeln und kurz in der Pfanne anbräunen. Dazu kommen Kräuter, Salz und Pfeffer. Nach dem Abkühlen ein Eigelb unter heben und mit Semmelmehl binden. Diese mittig auf dem Fleisch platzieren und alles fest einrollen. Das Bratnetz einseitig verknoten und über das gerollte Fleisch ziehen, bevor die zweite Seite verschlossen wird.

2. Den Rollbraten von jeder Seite anrösten, gewürfelte Zwiebeln hinzugeben und alles mit Rotwein und Wasser ablöschen und ca. 1,5 Std. abgedeckt schmoren. Wichtig dabei: alles gelegentlich wenden und mit Bratensoße übergießen. Soße zum Schluss durch ein Sieb gießen und mit Mehl oder Stärke binden.