Nur ein Klick bis Europa

Stadtverwaltung Gütersloh präsentiert komplett überarbeitetes und ergänztes Europaportal auf den Stadtseiten im Internet.

Gütersloh (gpr.) Handeln. Mitmachen. Bewegen. So lautet der Slogan der Europawahl, die am 25. Mai stattfindet. Auch die Stadt Gütersloh handelt, macht mit und bewegt im Bereich Europa: Dafür gab es im vergangenen Jahr die Auszeichnung „Europaaktive Kommune“. Nun präsentiert die Stadtverwaltung ihr Europaportal auf den Stadtseiten im Internet  komplett überarbeitet und ergänzt. Dort  finden die Besucher nicht nur Informationen über die anstehende Europawahl, sondern auch Neuigkeiten rund um die Europa-Aktivitäten der Stadt. Bleibt nur noch eine Frage offen: Haben Sie sich schon durchgeklickt?

Die Internetadresse europa.guetersloh.eu sollte ab sofort in keiner Gütersloher Favoritenliste mehr fehlen. Gründe dafür gibt es viele: Denn sämtliche Informationen rund um das Thema „Gütersloh – Stadt in Europa“ sind nun auf der Internetplattform gebündelt. „Der Nutzer soll schnell an die Informationen gelangen, die er sucht“, fasst Stephan Junghanns, Online-Volontär bei der   städtischen Öffentlichkeitsarbeit und verantwortlicher Redakteur für das Europaportal, zusammen. Der Service-Charakter solle dabei klar im Vordergrund stehen. Europa ist  gleich nebenan, besonders auf Gütersloh trifft das zu: Europäische Kulturwoche, Gütersloh International und die Weltstadtmusik im Angenete-Garten sind nur drei beliebte Veranstaltungen, die regelmäßig stattfinden. Termine, Nachrichten und weitere Informationen zu diesen und anderen Veranstaltungen sind ab sofort unter dem Menüpunkt „Begegnung und Austausch“ zu finden, ebenso wie Zahlen, Daten, Fakten zu Europa-Themen mit Bezug nach Gütersloh.

Europawahl 2014

Die Europawahl steht vor der Tür. Am 25. Mai 2014 finden in Deutschland die Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Doch wer darf eigentlich wählen? Wann ist der Stichtag für die Eintragung in das Wählerverzeichnis? Wer muss sich überhaupt eintragen lassen, um wählen zu dürfen? Und was für Auswirkungen hat die Europawahl auf den Alltag jedes Einzelnen? Antworten auf all diese Fragen können auf der neu gestalteten Europaplattform unter dem Menüpunkt „Europa und Europäische Union“ nachgelesen werden. „Wir hoffen, auf diese Weise einen Beitrag leisten zu können, die Menschen für die große Bedeutung  der Europawahl zu sensibilisieren und hoffen insofern auf eine bessere Wahlbeteiligung, als dies vor fünf Jahren der Fall war“, erklärt dazu Jörg Möllenbrock, EU-Referent der Stadt Gütersloh. Es sollen gerade die Themen „Europa“ und „Europäische Union“ den Bürgern nahe gebracht und Fragen – wie die Auswirkung der EU auf jeden Einzelnen – dargestellt  werden.

Integrationsangebote

Besonders für ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger hält der Bereich „Zuwanderung und Integration“ auf dem Europaportal der Stadt Gütersloh wichtige Informationen bereit. Fragen zu Integrationskursen, Anerkennung ausländischer Berufs- und Bildungsabschlüsse sowie Informationen rund um den Integrationsrat sind dort zu finden. Doch das Europaportal der Stadt Gütersloh hat noch mehr zu bieten: Es gibt einen Überblick über alle städtischen Dienstleistungen zu Integrationsfragen mit entsprechenden Ansprechpartnern und Telefonnummern. Außerdem steht auf der Internetplattform alles Wissenswerte zu den Städtepartnerschaften Güterslohs und auch geschichtliche Hintergrundinformationen wie etwa zum „Riga-Komitee“.

Neben  zahlreichen Informationen zeigt das städtische Portal europa.guetersloh.eu  vor allem eines  – wie verwurzelt die Stadt Gütersloh mit Europa ist. Und wie auf jeder Website  gilt hier das Prinzip „niemals komplett“. Deshalb werden dort auch in Zukunft alle neuen Nachrichten und Informationen zu Europa gebündelt.

Neugestaltetes Europaportal Möllenbrock-Junghanns Europaaktive Kommune

BU: (v.l.) Jörg Möllenbrock und Stephan Junghanns von der Stadt Gütersloh präsentieren das komplett überarbeitete und ergänzte Europaportal.