Moderater Anstieg der Preise für Wohnbauland

Gutachterausschuss beschließt Bodenrichtwerte

 

Gütersloh (gpr). Überwiegend sind die Immobilienpreise in der Stadt Gütersloh im Jahr 2013 gestiegen. Bei gebrauchten Ein- und Zweifamilienhäusern stagnierten die Preise allerdings. Dies ergaben Auswertungen des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in der Stadt Gütersloh. Die Preise für Wohnbauland sind im Jahre 2013 um 2,1 Prozent gestiegen. Der Durchschnittspreis pro m² für Wohnbauland beträgt inklusive Erschließung ca. 199 €. Ab sofort ist im Empfangsbereich des Rathauses die neue Bodenrichtwertkarte einsehbar. Dort ist auch ein kostenloses Informationsblatt zum Grundstücksmarktbericht 2014 erhältlich. Es ist ebenfalls im Internet unter www.guetersloh.de abrufbar.

 

Der Gutachterausschuss hat in seiner Sitzung am 13.02.2014 für ca. 193 Teilgebiete Bodenrichtwerte beschlossen. Die Ermittlung der Bodenrichtwerte erfolgt zum Stichtag 1. Januar 2014. Die nachfolgende Übersicht enthält eine Zusammenfassung der durchschnittlichen Bodenrichtwerte in €/m² für Wohnbauland (inkl. Erschließung). Die Bodenrichtwerte für Ackerland schwanken im Stadtgebiet zwischen 3,60 €/m² und 4,10 €/m². Für Grünland liegen die Bodenrichtwerte zwischen 2,60 €/m² und 3,00 €/m².

 

Gemarkung

gute Lage

mittlere Lage

einfache Lage

Gütersloh

280

205

150

Avenwedde/

Friedrichsdorf

200

155

130

Hollen

145

Isselhorst

215

205

145

Niehorst

125

Spexard

205

175

145

 

 

 

 

 

Die Preise für Ein- und Zweifamilienhäuser sind insgesamt leicht um 1,1 Prozent  gestiegen. Bei gebrauchten Einzelhäusern betrugen die Kaufpreise im Durchschnitt 222.000 €, bei gebrauchten Doppel- und Reihenendhäusern 202.000 € und bei Erstverkäufen von Doppel- und Reihenendhäusern 272.000 €. Bei den Eigentumswohnungen nahmen die Preise im Jahre 2013 insgesamt um fünf  Prozent zu. Bei den gebrauchten Eigentumswohnungen war mit 7,3 Prozent der Preisanstieg am deutlichsten. Im Durchschnitt wurden für gebrauchte Eigentumswohnungen 1.220 € pro m² Wohnfläche und für Erstverkäufe 2.480  € pro m² Wohnfläche gezahlt. Garagen, Carports und Stellplätze sind in diesen Preisen nicht enthalten.

Die Bodenrichtwerte und die aktuelle Preisentwicklung wurden auf der Grundlage der im Jahre 2013 abgeschlossenen Kaufverträge ermittelt. Von allen Kaufverträgen über Immobilien in der Stadt Gütersloh erhält der Gutachterausschuss eine Kopie.

 

Bei der Anzahl der Kauffälle und beim Umsatzvolumen waren ebenfalls Zuwächse zu verzeichnen. Im Jahre 2013 wurden 1.012 Kauffälle registriert. Die für weitere Auswertungen brauchbaren 893 Kauffälle hatten ein Umsatzvolumen von 181 Millionen € und eine Fläche von 125 Hektar. Die Anzahl der Kauffälle nahm um fünf Prozent  zu. Von den Kauffällen entfielen 23 Prozent  auf unbebaute Grundstücke, 37 Prozent auf bebaute Grundstücke und 40 Prozent auf Eigentumswohnungen. Der Geldumsatz nahm gegenüber dem Vorjahr um neun Prozent zu.

 

Weitere Informationen können dem Grundstücksmarktbericht 2014 entnommen werden. Er liegt in der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses, im Rathaus I, Zimmer 321 zur Einsichtnahme aus. Mündliche Auskünfte sind telefonisch unter 05241/822954 erhältlich. Die Bodenrichtwerte stehen auch im Internet unter der Adresse www.borisplus.nrw.de zur Verfügung. Der Grundstücksmarktbericht wird ab Mitte März dort veröffentlicht. Auszüge aus dem Grundstücksmarktbericht und Durchschnittspreise für Ein- und Zweifamilienhäuser und Eigentumswohnungen können im Internet kostenfrei eingesehen werden. Der vollständige Grundstücksmarktbericht sowie ein Ausdruck aus der Bodenrichtwertkarte mit Erläuterungen können kostenpflichtig heruntergeladen werden.

 

Prozentuale Preisveränderung im Jahr 2013

Baugrundstücke für

den individuellen Wohnungsbau

Ein- und Zweifamilien-häuser im Normaleigentum

Wohnungseigentum

+ 2,1 %

Gebrauchte:   ± 0,0 %

Erstverkäufe: + 5,8 %

Insgesamt:      + 1,1 %

Gebrauchte:   + 7,3 %

Erstverkäufe: + 1,2 %

Insgesamt:      + 5,0 %