Medizinische Ausbildung in OWL soll gefördert werden

Gütersloh. Der Kreis Gütersloh soll Gründungsmitglied des „Vereins zur Förderung der medizinischen Ausbildung und Versorgung in Ostwestfalen-Lippe“ werden. Dieser Beschlussempfehlung folgte der Gesundheitsausschuss des Kreises Gütersloh in seiner heutigen Sitzung (Mittwoch, 29. Januar) einstimmig. Letztendlicher Beschluss über die Mitgliedschaft und die Entscheidung, welche Personen als Vertreter des Kreises in die Mitgliederversammlung des Vereins entsendet werden soll, erfolgen im Kreistag in der Sitzung am 24. Februar.

Landrat Sven-Georg Adenauer hatte der Kreispolitik den Beitritt empfohlen, da seine Ziele grundsätzlich zu begrüßen seien. Wie bekannt, ist es bisher nicht gelungen, eine medizinische Hochschulausbildung in Ostwestfalen zu etablieren. Das werde jedoch als eine Vorrausetzung angesehen, für Ostwestfalen-Lippe auch künftig die medizinische Versorgung zu sichern, da dadurch sich Mediziner längerfristig an die Region binden lassen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.