LITTLE BIRD steht auf der Startbahn

Online-Anmeldung für Kitas soll ab August frei geschaltet werden

 

 

Gütersloh (gpr). Zu Beginn des nächsten Kindergartenjahres bietet die Stadt Gütersloh allen Eltern, die einen Betreuungsplatz für ihren Nachwuchs suchen einen besonderen Service an. Über das neue Internetangebot LITTLE BIRD  werden die Eltern ab 1. August dieses Jahres nicht nur Auskunft über die Betreuungsangebote der städtischen Tageseinrichtungen sowie über die der freien Träger, sondern können sich auch gleich für bis zu 5 Kita-Plätzen ihrer Wahl anmelden. Mit dem kommunalen IT-Dienstleister regio iT wurden jetzt die letzten Absprachen vor der Einführung im Sommer getroffen.

„Ein klarer Vorteil für die Eltern: Sie können sich jetzt deutlich schneller und komfortabler über das umfangreiche Angebot in unserer Stadt informieren. Durch die Möglichkeit der Online-Vormerkung wird das Anmeldeverfahren zudem unbürokratischer“,  zeigt  der Gütersloher Jugenddezernent Joachim Martensmeier die  die Vorteile des  neuen Kita-Portals auf.

Neben den Eltern profitieren aber auch die Tageseinrichtungen vom neuen Verfahren: Mit LITTLE BIRD werde der gesamte Anmeldeprozess und die anschließende Vergabe der Betreuungsplätze verbessert, da den Einrichtungen mit dem neuen System auch ein Verwaltungsmodul zur Verfügung gestellt wird,  erklärt Martensmeier weiter. Auch könne die Kommune nun Trends, insbe¬sondere Bedarfsveränderungen, frühzeitig erkennen.

Für die Sicherheit der Daten sorgt das kommunale IT-Unternehmen regio iT, an dem die Stadt Gütersloh mittelbar beteiligt ist. Die regio iT betreibt das Verfahren LITTLE BIRD für Kommunen in seinem zertifizierten Rechenzentrum und wird als Dienstleister vom Land NRW empfohlen, das auch die Einführung von Kita-Anmeldeverfahren unterstützt.

„Da die Software aktuell sowohl in Gütersloh als auch in der Nachbarstadt Bielefeld eingeführt wird, entsteht im Bereich Kita-Verwaltung eine interkommunale Zusammenarbeit. Hiervon profitieren beide Kommunen“, ist sich Andreas Poppenborg sicher. Der Geschäftsleiter der regio iT sieht den Nutzen aber nicht nur auf Seiten der Städte – auch die Verbände der freien Träger in OWL hätten etwas davon. Denn diese sind oftmals regional aufgestellt und könnten mit dem neuen online Kita-Anmeldeverfahren Kindergärten aus mehreren Städten verwalten.

Der Erfolg des Kindergartenportals hängt nun davon ab, dass sich möglichst alle Tageseinrichtungen für Kinder am neuen Internetangebot der Stadt beteiligen. „Ich freue mich, dass sich bis heute neben den städtischen Kitas auch ein Großteil der freien Träger an LITTLE BIRD beteiligen wird. Nun müssen wir nur noch die anderen davon überzeugen, bis zum Startzeitpunkt im Herbst 2014 zu folgen und das Betreuungsangebot der Kindertagespflege integrieren“, wirbt Dezernent Martensmeier für das Projekt. Außerdem soll im Vorfeld der Freischaltung der Seite eine umfassende Elterninformation erfolgen.

 

Bild:

Erfolgreiche Zusammenarbeit für neuen Service bei der Kita-Anmeldung: (v.l.) Dezernent Joachim Martensmeier, Roladn Thiesbrummel (Fachbereichsleiter Jugend und Bildung), Andreas Poppenborg, Geschäftsführer der regio iT, Projektleiter Martin Kathöfer (regio iT)  und Andrea Körber, im Fachbereich Jugend und Bildung zuständig für die Kindertageseinrichtungen.

 

Für evt. Rückfragen steht Ihnen Joachim Martensmeier, Telefon 05241/822150 zur Verfügung.