Nahezu jedes Leuchtmittel gibt es heute auch als energie- und kostensparende LED-Variante. Foto: djd/Paulmann Licht

Immer schön die Fassung behalten

Tipps zum Umstieg auf LED-Licht

(djd). Warum noch konventionelle Leuchtmittel verwenden, wenn es deutlich energiesparender und somit umweltfreundlicher geht? Beim Kauf neuer Lampen sind Leuchtdioden (LED) schon fast zum Standard geworden, aber auch vorhandene Lieblingslampen lassen sich mit LED-Lampen fit für die Zukunft machen. So weit, so gut. Doch die Probleme beginnen spätestens vor dem Baumarkt-Regal: Für Laien ist es gar nicht so einfach, angesichts der Vielzahl an Varianten die jeweils geeignete Lampe zu erkennen. Hier gibt es fünf Tipps zur Wahl des passenden Leuchtmittels.

  • So groß wie die Vielfalt an Sockeln und Fassungen ist auch die Zahl der Lampenformen. Der einfachste Weg ist, zum Vergleich die alte Glühbirne zum Einkauf mitzunehmen – oder zumindest zu Hause die Bezeichnung der Fassung zu notieren. Tropfenlampen E14 etwa sind häufig in Tischleuchten oder kleineren Leuchten zu finden. Die Allgebrauchslampe oder auch Standardlampe E27 ist der Klassiker für viele Fälle und wird oft in Deckenleuchten eingesetzt. Reflektorlampen mit E14-Sockel, E27-Sockel oder GU10-Sockel geben ein zielgerichtetes Licht in Strahlern, Spots oder Downlights ab. Für Einbaustrahler gibt es neue Lampenformen, wie den Coin, der ein gleichmäßiges Licht verteilt.
  • Nahezu jedes Leuchtmittel gibt es heute auch als energie- und kostensparende LED-Variante. Der Energieverbrauch lässt sich auf diese Weise deutlich um über 80 Prozent senken.
  • Wichtig ist beim Kauf, auf die passende Lichtfarbe zu achten. Je nach Einsatzzweck können Verbraucher zwischen warmweißem Licht – eher für gemütliche Wohnbereiche – oder Tageslichtweiß zur Ausleuchtung etwa in der Küche oder im Arbeitszimmer wählen.
  • Für die Wahl der gewünschten Helligkeit ist der Lumen-Wert das entscheidende Kriterium. Entsprechende Watt-Lumen-Rechner werden vom Fachhandel bereitgestellt und helfen bei der richtigen Auswahl.
  • Je nach Verwendung sollte das Leuchtmittel dimmbar sein. Daher beim Kauf der Lampe auf die Dimm-Angabe beziehungsweise das Dimm-Symbol achten.

Licht hat nicht nur einfach eine Funktion zu erfüllen – die Beleuchtung soll auch den Charakter des Raums unterstreichen und selbst zum wohnlichen Blickfang werden. Umso wichtiger ist es, bei der Auswahl von LED-Leuchtmitteln genau hinzuschauen. Ganz besonders gilt das, wenn die Lampe in der Leuchte sichtbar ist. Dann empfiehlt es sich, beim Kauf darauf zu achten, dass der Sockel nicht zu hochgezogen ist und das Leuchtmittel aus Vollglas besteht. Sonst könnte die Wirkung des Designs beeinträchtigt werden. Aber auch bei LED-Leuchtmitteln, die sich hinter einem Lampenschirm verstecken, kann es dadurch zu unschöne Schatten kommen.

Alte Glühbirne raus, energiesparende und umweltfreundliche LED-Lampe rein: Der Umstieg auf die langlebige Technik ist für nahezu alle Lampenfassungen möglich.