Hochzeitslocations

Außergewöhnliche Locations für den schönsten Tag des Leben
“Ja“-Sagen zwischen Delfinen, unter Tage, in der Luft oder zu Wasser

(ter). Wer die klassische Art der Trauung lieber anderen überlässt und für sich selbst was Außergewöhnliches sucht, kann sich im In- wie im Ausland die seltsamsten Wünsche erfüllen. Alles ist eine Frage des Geschmacks und des Geldbeutels. Ganz gleich, welchem Element sich das heiratswillige Brautpaar verbunden fühlt – Erde, Wasser oder Luft – wer sucht, der findet bestimmt ein Angebot, das die Trauung zu etwas einzigartigem werden lässt.

Strandhochzeit auf Hawaii
Auf Hawaii können sich Paare am Strand, einer blauen Lagune oder vor einem tosenden Wasserfall trauen lassen. Braut und Bräutigam tragen dazu hawaiianische Blumenkränze und tauschen nach Landessitte Blumenleis aus.

Nasse Trauung unter Wasser
Die Bahamas sind schon ein gern gewähltes Flitterwochenziel. Jetzt bieten Organisatoren eine extravagante Variante: Trauungen unter Wasser in Frack und Brautkleid, mit Taucherbrille und Atmungsgerät werden immer beliebter. Mehrere Delphine begleiten Brautpaar und Standesbeamten ganz romantisch aufs Meer hinaus. Ob man die Delphine allerdings tatsächlich als „stumme Trauzeugen“ sehen möchte, mag der Fantasie der Akteure überlassen bleiben.

Ja-Sagen“ im freien Fall
Wer auf Aktion steht, wird in Australien fündig: in Queenstown werden Trauung und Bungee-Jumping kombiniert. Nach der Zeremonie am Brückengeländer springen die Verliebten mutig in die Tiefe und rufen sich das Ja-Wort im freien Fall zu, vorausgesetzt, ihnen geht nicht die Spucke aus. Wieder festen Boden unter den Füßen, gibt es mal einen Schnaps.

Den Bund fürs Leben bei voller (Ab-)Fahrt schließen
In den kanadischen Rockies können Freunde des weißen Sports mit Skiern heiraten. Auch der Standesbeamte muss ein geübter Skifahrer sein, denn die Zeremonie findet in voller (Ab-)Fahrt statt.

Über den Wolken feiern
Im Vergleich dazu wirkt eine Vermählung im Heißluftballon über den Wolken (Alice Springs., Australien), im Zeppelin oder während eines Nachtflugs mit einem Helikopter (beides in Las Vegas, USA) geradezu gemütlich. Ebenfalls hoch oben und dennoch an einem ganz Ort befindet sich das Brautpaar bei einer Hochzeit auf dem Rücken eines gutmütigen Elefanten in Sri Lanka.

Infos unter: www.abenteuer-hochzeit.de

Nicht alle möchten sich in der Fremde trauen. Wer sich im Freundes- und Verwandtenkreis wohler fühlt, der kann im heimatlichen Tier- oder Freizeitpark, zwischen exotischen Pflanzen im botanischen Garten oder auf einem Bauernhof nach einer rustikalen Scheune fragen. Außergewöhnliches findet sich auch in Deutschland.

Atemberaubender Ausblick ins Glück
Auf dem Nebelhorn können sich Paare in exakt 1932 Metern Höhe trauen lassen. Auf der Station Höfatsblick hat das Standesamt Oberstdorf einen Trauraum mit Traumblick eingerichtet.

Wenn das Glück weithin leuchtet ….
Seit 1998 wird auf dem Pellwormer Leuchtturm geheiratet. Die Kapitänszeremonie, die jede Hochzeit abrundet, bleibt allen unvergesslich in Erinnerung.
Infos unter www.Leuchtturm-hochzeit.de

Romantische Zweisamkeit bei Vollmond
Wem der Leuchtturm zu hoch ist, für den hält Pellworm weitere Ideen bereit. Viele Inseln bieten spezielle Hochzeitsarrangements. Gt extra hat stellvertretend die aus Pellworm herausgesucht. Zu den romantischen Angeboten gehört die Sternenhochzeit, bei der der Brautzug durch die brennende Fackelallee führt. Die Trauung kann anschließend in romantischer reetgedeckter Gartenlaube vom Cafe Leuchtfeuer vollzogen werden. Verschiedene Nachthochzeiten gibt es auf dem Rungholdt-Turm, einem Bistro mit traumhaften 360°-Panoramablick auf Insel, Meer und Halligen, dem Margarethen-Hof und dem Fahrgastschiff MS Nordfriesland. Ausgesprochen beliebt ist die Vollmondhochzeit. Dabei handelt es sich um ein bewegendes, zutiefst beruhigendes Mondritual am Ufer des Meeres ausschließlich für das Brautpaar. Maritim wird es auf historischen Seglern wie Amazone, Jonas oder Windsbraut oder dem Nachbau eines Pfahlewers von 1800, einem wunderschönen Einmaster mit Namen „Ronja“. Naturliebhaber wählen vielleicht die Trauung im original friesischen Pesel einschließlich Warftführung mit dem berühmten Wattführer Knud Knudsen, samt Vogelbeobachtung und Rückfahrt mit dem Schiff oder das Brautpaar traut sich im Angesicht einer der größten Sandbänke Europas mit einer Führung auf der Sandbank.

Infos unter www.hochzeit-pellworm.de 

Märchenhafte Traumhochzeit in der Feengrotte
Tief nach unten geht es bei dieser Location. Hunderte Meter unter die Erdoberfläche liegt der „Märchendom“ der Saalfelder Feengrotten. Das ehemalige Bergwerk in Thüringen gehört heutzutage zu den farbenreichsten Tropfsteinhöhlen der Welt und gehört zu den eindrucksvollsten Kulissen Deutschlands für den schönsten aller Tage.

Rustikales Arbeiterambiente stilvoll aufgepeppt für schöne Stunden
Die Zeche Zollern II/IV in Dortmund ist ein Museum, allerdings ein sehr lebendiges. Es bietet heiratswilligen Paaren mit einer lichtdurchfluteten Maschinenhalle und einem prachtvollen Jugendstil-Portal das richtige Ambiente für eine Trauung. Ihren Beinamen als „Kathedrale der Industriekultur“ macht das Gebäude somit alle Ehre. Eine außergewöhnliche Kulisse für einen außergewöhnlichen Tag.

Stillgelegte U-Bahnstationen bieten ebenfalls einen stylischen Background für eine Hochzeitsfeier. Gleichzeitig kann man in alten Bahnhöfen alte Zeiten wieder aufleben lassen. Tolle Location für eine Mottoparty und ein ungewöhnliches Start ins Glück zu Zweit.

Infos unter www.hochzeitsideen.net