Gemeinsam auf Augenhöhe/Wertschätzung für Patienten und Mitarbeiter Maud Beste beim Unternehmerfrühstück

Gütersloh (gpr). Wie sehen Patienten und Mitarbeiter das Klinikum Gütersloh? Welches Bild vom Klinikum gibt es in der Stadt und im Umfeld? Als Maud Beste vor vier Jahren die Geschäftsführung des Klinikum Gütersloh übernahm, wollte sie diesen Fragen auf den Grund gehen. Das Klinikum brauchte eine Basis, um Visionen zu entwickeln.

 

Beim Unternehmerfrühstück im Parkhotel verdeutlichte Maud Beste jetzt in einem Impulsreferat die Ziele zum Selbstverständnis des Klinikums und die Darstellung nach außen. Zu diesem Austausch hatten Bürgermeisterin Maria Unger und Wirtschaftsförderer Rainer Venhaus auch diesmal wieder rund 20 Gütersloher Firmenchefs, Chefinnen und Bereichsleiter aus ganz unterschiedlichen Branchen zusammengebracht.

 

Das neue Logo des Klinikum Gütersloh ist eine optische Klammer für eine Vision mit vielen Facetten. In einem so genannten Corporate Identity-Prozess wurden alle am Klinikum beteiligten Gruppierungen wie Pflegekräfte, Chefärzte und Verwaltungspersonal einbezogen. Auch Patienten und Kooperationspartner wurden in längeren Interviews befragt, was für ein Bild sie vom Klinikum haben. Über die Qualitäten wie engagierte Mitarbeiter, hohe Identifikation mit dem Klinikum und die Qualität vieler Fachrichtungen konnte schnell Konsens hergestellt werden. Nachholbedarf stellte sich in der Kommunikation heraus.

 

Gemeinsam auf Augenhöhe zu agieren, das ist eines der Ziele, die im Rahmen dieses Findungsprozesses formuliert worden seien, so Beste. Eine vertraute Wohlfühlatmosphäre für Patienten und Mitarbeiter, die Wärme, Zufriedenheit und Perspektive aufzeige, sei eng mit dem wirtschaftlichen Erfolg verbunden. Das Klinikum wolle in vielen Fachrichtungen zu den Besten gehören.

 

BU: Lenkte den Blick auf die Werte im Klinikum Gütersloh: Geschäftsführerin Maud Beste beim Unternehmerfrühstück im Parkhotel.