,

Das perfekte Dinner aus Gütersloh

Gütersloh (ber) – Wenn an diesem Mittwoch ab 19 Uhr auf dem Sender VOX der dritte Teil der aktuellen Kochshow „Das Perfekte Dinner“ läuft, steht die Gütersloherin Claudia Christoph (27) im Mittelpunkt. Sie wird in Töpfen und Schüsseln rühren, um ihre vier männlichen Mitstreiter von ihren Künsten am Herd zu überzeugen.

 

Schließlich winken dem Gewinner 5000 Euro. Vier Männer zu bekochen – Johannes (29) aus Aachen, Lukas (26) aus Essen, Manfred (55) aus Fulda und Thomas (24) aus Bielefeld–, ist nicht die einzige Hürde gewesen, die die Studentin bei den Dreharbeiten zu nehmen hatte. Von morgens acht bis drei Uhr nachts liefen die Kameras, viele Schritte mussten mehrmals aufgezeichnet werden.

„Das war schon sehr anstrengend“, berichtet sie im Gespräch mit der „Glocke“. Es gab nur kleine Regieanweisungen, so dass Claudia Christoph immer wieder improvisieren musste. Trotz des Ausnahmezustands in ihrer Wohnung hat sie sich gefreut, ihren Konkurrenten ihre Kochkünste unter Beweis stellen zu können. „Ich würde sofort wieder in solch einer Show mitmachen. Wir sind immer fair miteinander umgegangen, auch ohne die Kameras. Wir waren einfach eine tolle Gruppe“, schwärmt die Gütersloherin.

Angemeldet zur Kochshow hat sie ihr Lebensgefährte, woraufhin Claudia zu einem Testkochen eingeladen wurde, um sich zu beweisen, schließlich ist einer ihrer Mitstreiter ein echter Gourmetkoch, der unter falschem Namen antritt und versucht, seinen Titel zu verteidigen. Das Rätsel wird erst zum Schluss gelüftet.

 

Und was wird die Gütersloherin am Abend servieren? Als Aperitif und Amuse-Gueule (kleine Gaumenfreude) gibt es Champagner Gatinois Gin Fizz und Gurke. Es folgt eine nussige Thunfisch-Supreme als Vorspeise, Claudias Lieblingsessen, ein American Tenderloin-Steak mit Kartoffelschaum als Hauptgericht  und ein Duo aus Schokolade an Topfenknödel und Rosmarin-Krokant-Eis zum Dessert. Wem da nicht das Wasser im Munde zusammenläuft…

Die Schwierigkeit bei den Dreharbeiten war, dass die drei umfassenden Gänge möglichst wenig vorbereitet werden durften, da jeder Teilnehmer die gleichen Gewinnchancen haben sollte. Dennoch durften sie sich von Freunden und Bekannten helfen lassen. Bei Claudia war es ihr Lebensgefährte. Dennoch lief nicht alles nach Plan: Trotz ausgiebiger Vorbereitungen wollte das Püree einfach nicht cremig werden. Obwohl Claudia sich mit diesen Problemen beschäftigen musste, hat sie sich nicht aus der Ruhe bringen lassen und weiterhin darum gekämpft, den Sieg nach Gütersloh zu holen.

Am Freitag erfolgt die Auflösung. Sollte der Profikoch gewinnen, so wird er die Siegerprämie spenden.

Quelle: Die Glocke