Crossnight: MARATHONMANN

Fotograf: Chris Noltekuhlmann - www.cnphotography.de Support: BROKEN FAIRYTALES
 Samstag, 31.05.2014
 Weberei Gütersloh
 Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20 Uhr
 Tickets: 6 (VVK) bzw. 10 Euro (AK)
 Online Tickets zum Ausdrucken unter http://tickets.crossnight.de
 Im Anschluss: Crossnight Goes 90s Rock/ Grunge/ Hardcore im Kesselhaus
2012 gegründet, 2013 noch ein Geheimtipp und 2014 schon längst kein solcher mehr.
Machen die nun Post-Hardcore, Punkrock oder Post-Punk?
Von wem hier die Sprache ist? MARATHONMANN aus München. Nach Touren mit Casper, Itchy
Poopzkid, Comeback Kid, Donots und Living with Lions kommen sie nun in
die beste Stadt der Welt. Passenderweise haben die Jungs natürlich ihre EPS
„Die Stadt gehört den Besten“, „Kein Rückzug, kein Aufgeben“ und das
Album „Holzschwert“ im Gepäck.
MARATHONMANN leben ihren Traum und arbeiten zielstrebig daran, dass es
nicht alleine beim Träumen bleibt, denn sie möchten hoch hinaus. Das ist auch
der Grund, warum sie so sind, wie sie sind: Ehrgeizig, selbstbewusst und ein
bisschen ungestüm. Allen voran sind MARATHONMANN aber eines: Echt. Eine Eigenschaft, die sie
von manch anderem Künstler absetzt und die man nicht planen oder konstruieren kann.
Support sind BROKEN FAIRYTALES aus Marl. Eine Spur härter als MARATHONMANN spielen sie Post-
Hardcore/ Metalcore. Die Mischung aus Growls, Screams und melodischen Gesang Parts, die ein
hohen Ohrwurmfaktor haben, dazu unterstreichen instrumentelle schnelle, harte aber auch
langsame und ruhige Parts formen den einzigartigen Klang der Band.
An diesem Abend kommt also jeder auf seine Kosten. Punkrock-Liebhaber, Metalcore-Hörer und
Hardcore-Fan.
Nach dem Konzert ist auch für den Rest des angebrochenen Samstagabends gesorgt: Wer nach dem
Liveprogramm noch nicht genug von guter Musik hat, kann sich den Rest der Nacht bei der
anschließenden Party austoben – das DJ Team der Crossnight sorgt hier für die Unterhaltung und
widmet sich dem Motto „90s Rock/ Grunge/ Hardcore.“.