Center Parcs: Kurzurlaub für Zwischendurch „Hoffentlich regnet es bald wieder“: Indoor-Action vom Feinsten

Center Parcs: Kurzurlaub für Zwischendurch

„Hoffentlich regnet es bald wieder“: Indoor-Action vom Feinsten

 

(ter). Kurz vor dem Einlochen – Vanessa ist hochkonzentriert. Noch ein Schlag und sie schließt den Parcour als erste ab. Ein Schubs und – jawoll – der Ball ist drin. Die Achtjährige reißt die Arme triumphierend in die Höhe. Und Papa? Der ist froh, dass seine Rasselbande beschäftigt ist. Beschäftigt, das ist das Stichwort, denn in den Center Parcs ist immer was los. Das Konzept hat sich in den 40 Jahren seit ihrer Gründung 1968 nicht geändert: Kurzurlaub in Ferienwohnungen inmitten schöner Naturlandschaften. Ein umfassendes Freizeitangebot, das ganz unabhängig vom Wetter ist, sorgt dafür, dass Groß und Klein gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. Da kann einem schon der Gedanke kommen: „Hoffentlich regnet es bald wieder, dann können wir die Indoor-Angebote ohne schlechtes Gewissen nutzen!“

 

„Verschwenden Sie weniger Zeit mit guten Vorsätzen, verbringen Sie mehr Zeit damit, sie wahr werden zu lassen.“ Mit diesen Worten laden die Verantwortlichen der Center Parcs zu aktivem Urlaub in Ferienhäusern ein und liefern gleich ein paar außergewöhnliche Ideen mit, zu finden unter www.gute-vorsaetze-generator.de. Wer will, kann mit einer Blockflöte ausgerüstet ein Hard-Rock-Konzert besuchen oder auf einem sieben Meter hohen Einrad durch die Wüste gondeln. Die schönsten Erlebnisse haben die Mitarbeiter zusammengetragen  und in einem Katalog aufgelistet – Nachmachen in einem der 20 Center Parcs in Belgien (2), Frankreich (4), Deutschland (5) und den Niederlanden (9) ausdrücklich erwünscht.

 

Center Parcs gibt es inzwischen an vielen Orten Europas. Ganz neu ist der Park am Bostalsee im Saarland. Auch hier finden Gäste das Wahrzeichen aller Center Parcs: das tropische Schwimmparadies „Aqua Mundo“. Am Bostalsee ist es ein Wellenbad, das mit drei atemberaubenden Wasserrutschen, der Röhrenrutsche „Black Hole“, der 142 Meter langen Reifen-Röhrenrutschee „Lightning Splash“ und der geschlossenen Reifen-Röhrentusche „Aqua Racer“ für Action sorgen. Außerdem erstreckt sich auf sieben Ebenen eine riesige Spiellandschaft mit unzähligen Wasserspielelementen. Ist das Wetter entsprechend, powern sich Groß und Klein auch bei Out-door-Aktivitäten wie Wandern, Rad fahren, Minigolf, Tennis, Bowling, Segeln oder Nordic Walking aus. Wollen sich die Eltern entspannen, können Kinder zwischen acht bis 12 Jahren auf eine der Cool Factor Missionen gehen: zwei Stunden lang müssen im gesamten Park spannenden Aufgaben bewältigt werden, die Mut, Geschicklichkeit und Kluges Handeln erfordern und wer am Ende den Geheimcode knackt, den erwartet eine verdiente Belohnung.

 

Zirkusluft schnuppern

 

Die komische und bunte Welt des Zirkus – darum geht es in der neuen Musicalshow „Straordinario“ von Center Parcs, die im Park Bispinger Heide in der Nähe von Hamburg uraufgeführt wurde, jetzt aber in elf Parks gespielt wird. Das für Center Parcs konzipierte, zweistündige Entertainment-Erlebnis ist an jeweils zwei Abenden pro Woche kostenlos im Market Dome der Ferienanlage zu sehen und bietet Gästen ein zusätzliches Urlaubs-Highlight. „Straordinario“ ist eine Mischung aus Show, Musical und Schauspiel. „Wir kreieren alle zwei Jahre eine neue Show“, erklärt Erwin Lochtmans, Product Manager Sports und Entertainment Europa und erläutert: „Von der Konzeption über die ersten Proben bis hin zur Premiere im Park vergeht über ein Jahr. An der Show „Straordinario“ wirken fünf Entertainer auf der Bühne, fünf weitere bilden die Zweitbesetzung, sodass in den elf Parks, in denen die Show aufgeführt wird, insgesamt 100 Darsteller das Publikum unterhalten.“

 

Fachwissen lässt ein tropisches Paradies in Europa entstehen

 

BT058800Damit ein tropisches Paradies funktioniert, bedarf es einer ausgeklügelten Technik und viel Fachwissen. Jean Henkens ist Biologe und Landschaftsarchitekt. Er arbeitet seit mehr als 25 Jahren für Center Parcs. „Ich schaffe natürliche Orte, wo Mensch und Natur in einer Koexistenz leben können“, erklärt Henkens, der die ganze Welt bereist auf der Suche nach geeigneten Pflanzen für die Parcs. In einem Video auf „You tube“ erklärt er, wie anspruchsvoll die Umsiedlung der zum Teil gefährdeten Flora ist. Bevor er sie entnimmt, unterweist er die Einheimischen, wie sie ihre Natur schützen können und was nötig ist, um diese weiterhin zu erhalten, so dass auch nach dem Weggang Wissen bleibt.

 

Weitere Informationen unter:

www.centerparcs.de oder www.facebook.com/CenterParcsDE

0221 – 97 30 30 30 sowie in jedem Reisebüro. Die kostenlose Center Parcs-App ist bei

iTunes oder im Android Market unter dem Stichwort „Center Parcs” erhältlich.