Bis in die Haarspitzen motiviert

Großes Engagement der Gütersloher Schulen beim Frühjahrsputz in ihrer Umgebung

Gütersloh (gpr). Passend zum Frühjahrsbeginn fand auch in diesem Jahr wieder der „Gütersloher Schulputz“ statt. 16 Schulen mit insgesamt 1481 Schülerinnen und Schülern griffen zu Eimer und Besen und bewiesen eindrucksvoll, dass Umweltschutz vor der eigenen (Schul-)Tür anfängt.

“ Die große Akzeptanz bei Bürgern und Schulen bestätigt, dass das Thema Umwelt keine Worthülse ist, wenn man es immer wieder thematisiert und vorlebt.“ freut sich auch Werner Gerdes, städtischer Abfallberater, über das große Engagement der Gütersloher Schulen bei der jährlichen Aktion. Dazu gehöre die Behandlung des Themas im Unterricht genauso, wie eben das gute Beispiel, den Müll dort zu sammeln, wo er nicht hingehört. „Besser wäre es natürlich, die Abfälle wären gar nicht erst in der Landschaft oder in der Schulumgebung aufgetaucht“, so Gerdes.
Ein Beispiel liefert die Grundschule Kattenstroth, die laut Gerdes „von Anfang an dabei und immer bis in die Haarspitzen motiviert ist“. Die dritten und vierten Klassen waren es , die mit insgesamt 34 Kindern nicht nur das Schulgelände sondern auch die Umgebung der angrenzenden Ludwigstraße von achtlos verteiltem und vom Winde verwehten Müll befreiten. Für Schulleiterin Heike Neef ist der Schulputz in Teil des sozialen Engagements der Schule , das sich auch in zahlreichen weiteren Projekten ausdrückt. Zurzeit besuchen 165 Schülerinnen und Schüler verschiedenster Nationalitäten die Grundschule Kattenstroth. Die meisten Kinder besuchen den offenen Ganztag – soziales Miteinander und der bewusste Umgang mit natürlichen Ressourcen sind somit ein wichtiger Bestandteil des Schulprogramms.
Neben viel Plastik- und Papiermüll fanden die Grundschüler in diesem Jahr einen ramponierten Kinderwagen und einen Fahrradreifen. Unter den Kindern der Paul-Gerhard Schule, die ebenfalls an der Aktion teilnahmen, entbrannte sogar ein kleiner Wettkampf. Je ausgefallener das „Fundstück“ desto größer war die Freude und die Anerkennung der Mitschüler.
Jedes Jahr besucht Werner Gerdes eine der teilnehmenden Schulen mit einem kleinen Dankeschön für die Kinder. „Trotz des großen Engagements der Schülerinnen und Schüler ist die Beteiligung am Schulputz durchaus nicht selbstverständlich“ findet er.
Das Engagement der Gütersloher Schulen im Bereich der Abfallvermeidung- und -verwertung wächst – so die Erfahrung des Abfallberaters. Papier, kompostierfähige Stoffe, Verpackungen, CDs/DVDs und Batterien werden mittlerweile ordnungsgemäß vom Restmüll getrennt. An einigen Schulen werden Hefte und Blöcke aus 100% Recycling-Papier angeboten. Um das Umweltbewusstsein der Schüler weiter zu verbessern, stellt die städtische Abfallberatung Informationen zur Verfügung, leistet Unterrichtsbesuche oder organisiert Besichtigungen beim Entsorgungspunkt Gütersloh oder beim Kompostwerk.

Kattenstroth 1 mittel Paul gerhard1 mittelBilder:
Handschuh an und ab geht’s: Kattenstrother Gründschüler und –schülerinnen beim Frühjahrsputz
Ab in den Müllsack: Sorgfältig durchkämmen hier Schüler der Paul-Gerhard-Schule das Laub.